Follow Us On
Seien Sie dabei!

12.
Social Media Night
der Pflege

15. Februar 2023 | 19 Uhr
Mit dem Kinderhospiz Sternenbrücke aus Hamburg

Mit Expert/innen

Die Social Media Night der Pflege holt regelmäßig interessante (Social-Media) Experten und digitale Macher/innen auf die Bühne, die ihr Wissen kostenlos mit den Zuschauer/innen teilen.

Für die Pflege

Die Social Media Night der Pflege richtet sich an Pflegeeinrichtungen und Krankenhäuser, die sich ein regelmäßiges Update in Sachen Social Media und digitalem Marketing abholen möchten.

Live dabei sein

Selbstverständlich können Sie den Referenten/innen auch Fragen stellen - entweder "anonym" über das Anmeldeformular bei der Anmeldung, oder live via Zoom.

Überall anschauen

Egal wo Sie sich befinden, Sie können die Social Media Night überall kostenlos via Zoom anschauen. 

Willkommen!

Bereit für Ihr Update?

Gäbe es die Social Media Night der Pflege nicht, müsste man sie erfinden. Denn so schnell wie sich die Welt des digitalen Marketings dreht, so wichtig ist es, sich ständig weiterzubilden. Ein wichtiger Anker in dieser Welt des schnellen Wandels ist die Social Media Night der Pflege. Wir treffen uns in kurzen, regelmäßigen Abständen und lauschen spannenden Personen, die "irgendwas mit Medien" machen. 

Die Social Media Night ist ein Projekt von BewirbDich.de, Ihrer externen Abteilung für Employer Branding, Social Media Recruiting & New Work. Seit über zehn Jahren helfen wir bereits Pflegeeinrichtungen dabei, sich in den digitalen Medien gut aufzustellen und sichtbar(er) zu werden. Vereinbaren Sie doch einfach einen kostenlosen Beratungstermin und lassen Sie uns herausfinden, wie wir Sie bei Ihrer Zielgruppe noch bekannter machen können.

Ihr Mathias Eigl
Initiator der Social Media Night der Pflege
Agentur für Employer Branding, Social Media Recruiting & New Work
Web: www.bewirbdich.de
Mobil: +4915678556632

Willkommen!

Die kommende
Social Media Night der Pflege
15. Februar, 19 Uhr

Mit Nele Ischdonat und Juliane Glodny
Kinder-Hospiz Sternenbrücke 
Hamburg 

Mit fast 9000 Followern ist der Instagram-Account des Kinder-Hospiz-Sternenbrücke kein kleines Licht am Social-Media-Himmel. Dabei steht der Stiftung für Social Media überhaupt nicht viel Geld zur Verfügung. Und genau deshalb haben wir Nele Ischdonat und Juliane Glodny eingeladen, die sich im Kinder-Hospiz Sternenbrücke um das Social-Media-Management kümmern.

Die beiden Referentinnen erklären uns in ihrem Vortrag, wie auch mit kleinem Budget und wenig Ressourcen, Social Media gestemmt werden kann - und warum sich der Einsatz auch wirklich lohnt. Darüber hinaus geben sie uns einen Einblick in ihr tägliches Social-Media-Management, führen uns durch ihren Content und stehen allen Teilnehmer/innen für Fragen zur Verfügung. Ist das nicht schön? 

 

Impulsvortrag:
Altenpflege in Sri Lanka
Mit unserer Fotografin Nina

Nina ist unser Fotografin und macht unsere Kunden mit tollen Fotos und Videos für Social Media glücklich. Eigentlich. Denn gerade nimmt sie sich eine Auszeit und reist zusammen mit ihrem Freund durch Asien. In Sri Lanka kamen sie mit einem deutschen Auswandererpärchen in Kontakt, das sich ehrenamtlich unter anderem in einem Altersheim engagiert.

Die Zustände dort sind äußerst katastrophal. Dem Altersheim fehlt es wirklich an allem: es ist angewiesen auf private Spenden und nicht selten müssen Mahlzeiten ausfallen, alle Bewohner/innen wohnen und schlafen in einem großen Gemeinschaftszimmer. Und diejenigen die noch anpacken können, helfen einer (!) Pflegekraft dabei, den Betrieb aufrecht zu erhalten. Mangelnde Waschmöglichkeiten führen dazu, dass es überall stinkt. Und trotzdem: die Menschen sind fröhlich und nicht verzweifelt - auch, wenn sie sich häufig von ihren Angehörigen im Stich gelassen fühlen. In einem kurzen Impulsvortrag berichtet Nina von ihrem Beruf in jedem Altersheim in Sri Lanka - untermalt von Fotos, die trotz alles Krise eine Harmonie ausstrahlen. 

Willkommen!

Die kommende
Social Media Night der Pflege
15. Februar, 19 Uhr

Mit Nele Ischdonat und Juliane Glodny
Kinder-Hospiz Sternenbrücke 
Hamburg 

Mit fast 9000 Followern ist der Instagram-Account des Kinder-Hospiz-Sternenbrücke kein kleines Licht am Social-Media-Himmel. Dabei steht der Stiftung für Social Media überhaupt nicht viel Geld zur Verfügung. Und genau deshalb haben wir Nele Ischdonat und Juliane Glodny eingeladen, die sich im Kinder-Hospiz Sternenbrücke um das Social-Media-Management kümmern.

Die beiden Referentinnen erklären uns in ihrem Vortrag, wie auch mit kleinem Budget und wenig Ressourcen, Social Media gestemmt werden kann - und warum sich der Einsatz auch wirklich lohnt. Darüber hinaus geben sie uns einen Einblick in ihr tägliches Social-Media-Management, führen uns durch ihren Content und stehen allen Teilnehmer/innen für Fragen zur Verfügung. Ist das nicht schön? 

 

Impulsvortrag:
Altenpflege in Sri Lanka
Mit unserer Fotografin Nina

Nina ist unser Fotografin und macht unsere Kunden mit tollen Fotos und Videos für Social Media glücklich. Eigentlich. Denn gerade nimmt sie sich eine Auszeit und reist zusammen mit ihrem Freund durch Asien. In Sri Lanka kamen sie mit einem deutschen Auswandererpärchen in Kontakt, das sich ehrenamtlich unter anderem in einem Altersheim engagiert.

Die Zustände dort sind äußerst katastrophal. Dem Altersheim fehlt es wirklich an allem: es ist angewiesen auf private Spenden und nicht selten müssen Mahlzeiten ausfallen, alle Bewohner/innen wohnen und schlafen in einem großen Gemeinschaftszimmer. Und diejenigen die noch anpacken können, helfen einer (!) Pflegekraft dabei, den Betrieb aufrecht zu erhalten. Mangelnde Waschmöglichkeiten führen dazu, dass es überall stinkt. Und trotzdem: die Menschen sind fröhlich und nicht verzweifelt - auch, wenn sie sich häufig von ihren Angehörigen im Stich gelassen fühlen. In einem kurzen Impulsvortrag berichtet Nina von ihrem Beruf in jedem Altersheim in Sri Lanka - untermalt von Fotos, die trotz alles Krise eine Harmonie ausstrahlen. 

Willkommen!

Die nächste
Social Media Night der Pflege:

12. April, 19 Uhr | Mit Anna Barbara Sum von Junge Helden e.V.

Anna Barbara Sum macht einen sehr guten Job. Und der besteht kurz gesagt daraus, mehr Menschen zu Organspender*innen zu machen. Die Aufklärung über die Organspende wurde vor über 20 Jahren zu ihrer Mission. Damals war eine ihrer besten Freundinnen, Claudia Kotter, plötzlich auf eine Lungentransplantation angewiesen. Und da erkannte die Familie und der Freundeskreis um Claudia, dass so ein wichtiges Thema wie die Organspende, in der Öffentlichkeit leider kaum Aufmerksamkeit erfuhr und dass das Infomaterial, das es gab, junge Menschen überhaupt nicht ansprach. Ihnen war klar, dass sich das ändern musste. Nur so kann Leben gerettet werden! Also gründeten sie gemeinsam den Verein Junge Helden e.V. 

Ihre Mission ist klar definiert: „Jugendliche und junge Erwachsene über Organspende aufklären, sie zu motivieren, eine Entscheidung zu treffen und diese Angehörigen und Freunden mitzuteilen."

Dabei ist Anna Barbara unter anderem zuständig für die Aufklärung in Instagram und Facebook. Und dort lässt sie es richtig krachen. Über 11.000 Follower haben die Facebook- und Instagram-Seiten des Vereins jeweils bereits. Und hinter diesen Zahlen steckt viel Verantwortung und viel Gehirnschmalz. Im Interview mit ihr an der Pflege Night erklärt sie uns, wie sie Social Media nutzt, um junge Menschen für die Organspende zu begeistern, was guten Content ausmacht, wie sie die Community managed und was Pflegeeinrichtungen und Kliniken lernen können. 

Über uns: 

Ich bin Gründer der Social-Recruiting Agentur Bewirb Dich! und Ihr Ansprechpartner: Mathias Eigl 

Seit über zehn Jahren helfen wir Pflege- und Sozialeinrichtungen, Kliniken und Arztpraxen dabei, mit Social Media mehr gute Bewerbungen zu erhalten und eine Arbeitgebermarke aufzubauen. Zu unseren Kunden gehören große wie auch kleine "Unternehmen" in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Und sie alle verbindet eines: Sie brauchen Fach- und Arbeitskräfte. Und wir können helfen, sie zu finden. 

Aber niemand bewirbt sich bei Ihnen, nur weil Sie „flache Hierarchien“ in Ihre Stellenanzeigen schreiben. 

Jeden Tag werden in den Weiten von Facebook, Instagram und Co. tausende Stellenanzeigen veröffentlichen. Langweilige Stellenanzeigen, die von potenziellen Bewerbern tausendfach ignoriert werden. Wollen Sie auch ignoriert werden? Oder möchten Sie schnell offene Stellen besetzen?

Die Kunst liegt darin, sympathisch aufzufallen. Immer und immer wieder. Und zwar dort, wo sich potenziellen Bewerber aufhalten: in Facebook, Instagram, TikTok, LinkedIn, YouTube … Wir übernehmen das und sorgen dafür, dass Ihre Stellenanzeigen und Ihr Social-Media-Content gerne angesehen werden. Langweilig zu sein, ist der Tod für Ihr Recruiting.

"Wir haben durch die Arbeit von Mathias Eigl und seinem Team, qualifizierte Fachkräfte finden und Stellen schnell besetzen können. Dadurch haben wir einen echten Vorsprung gegenüber unseren Mitbewerbern. Das ist einfach Fakt."

Stefanie Brenner
Geschäftsführerin des Pflegedienstes
Pflegeteam Stefanie 

0
Mitarbeiter/innen konnten wir für unsere Kunden bereits finden.
Rund 65 % der Arbeitnehmer in Deutschland sind passiv wechselwillig, suchen also nicht aktiv nach neuen Arbeitgebern. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass Sie als Arbeitgeber 65 % der potenziellen Bewerber NICHT erreichen, wenn Sie nicht dort aktiv werden, wo sich die Arbeitnehmer (privat)  aufhalten: also in Facebook, Instagram, LinkedIn und Co. 
 
Seit über 10 Jahren helfen wir kleinen, mittleren und großen Unternehmen dabei, Mitarbeiter/innen mit sozialen Netzwerken zu finden. Wir haben eine Recruitingmethode entwickelt, mit der wir nicht nur potenzielle Bewerber erreichen, sondern auch eine Arbeitgebermarke aufbauen, die sich sehen lassen kann. 
Schreiben Sie uns!

Unsere Angebote:

Strategisch: Wir zeigen Ihnen, wie es geht. 

Wir zeigen Ihnen in persönlichen Online-Schulungen, wie Sie in der digitalen Welt eine Arbeitgebermarke aufbauen und Mitarbeiter/innen mit Facebook, Instagram, TikTok und Co. finden können. Nach unserem „Bootcamp“ wissen Sie genau, wie Social-Media-Recruiting funktioniert und können alle Schritte selber umsetzen. Und in unserem Alumni-Club erhalten Sie weiterhin regelmäßigen Austausch mit allen ehemaligen Teilnehmer/innen und Ihrem Dozenten. 

Operativ: Wir übernehmen Ihr Recruiting. 

Ihnen fehlt die Zeit und das Wissen, selber in den sozialen Netzwerken aktiv zu werden? Wir übernehmen das Social-Media-Recruiting für Sie und holen Ihnen die Bewerbungen ins E-Mailpostfach. Wir schalten für Sie Recruiting-Ads inklusive Facebook-Pixel und Online-Bewerberformular und kümmern uns um die Erstellung von attraktivem Recruitingcontent für Facebook, Instagram, LinkedIn und Co.
Kurzum: Sie beauftragen uns und wir besetzen Ihre offen Stellen. Punkt. 

Schreiben Sie uns!

Unsere Angebote:

Strategisch: Wir zeigen Ihnen, wie es geht. 

Wir zeigen Ihnen in persönlichen Online-Schulungen, wie Sie in der digitalen Welt eine Arbeitgebermarke aufbauen und Mitarbeiter/innen mit Facebook, Instagram, TikTok und Co. finden können. Nach unserem „Bootcamp“ wissen Sie genau, wie Social-Media-Recruiting funktioniert und können alle Schritte selber umsetzen. Und in unserem Alumni-Club erhalten Sie weiterhin regelmäßigen Austausch mit allen ehemaligen Teilnehmer/innen und Ihrem Dozenten. 

Operativ: Wir übernehmen Ihr Recruiting. 

Ihnen fehlt die Zeit und das Wissen, selber in den sozialen Netzwerken aktiv zu werden? Wir übernehmen das Social-Media-Recruiting für Sie und holen Ihnen die Bewerbungen ins E-Mailpostfach. Wir schalten für Sie Recruiting-Ads inklusive Facebook-Pixel und Online-Bewerberformular und kümmern uns um die Erstellung von attraktivem Recruitingcontent für Facebook, Instagram, LinkedIn und Co.
Kurzum: Sie beauftragen uns und wir besetzen Ihre offen Stellen. Punkt. 

Schreiben Sie uns!

Wie können wir auch Ihnen helfen?

Sie brauchen Hilfe in Sachen Social Media und digitalem Marketing? Sie hätten gerne mehr Bewerbungen oder mehr Kunden? Kein Problem. Schreiben Sie uns einfach kurz eine Nachricht und wir melden uns bei Ihnen. 

    Mein Name ist Mathias Eigl und ich bin Ihr Ansprechpartner - und das nicht nur zu Beginn der Zusammenarbeit, sondern dauerhaft.